Einzelveranstaltungen, Seminare, Qualifizierungen und Trainings werden durchgeführt, wenn die festgelegte Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Falls für Einzelveranstaltungen, Qualifizierungen und Seminare zu wenige Anmeldungen vorliegen, kann nach schriftlicher Einverständniserklärung der Teilnehmenden die Gebühr prozentual erhöht oder die Anzahl der Unterrichtsstunden reduziert werden.

Buchung:

Zu allen Trainings und Qualifizierungen ist Ihre Online-Buchung unter www.em-jug.de erforderlich.

Training: Die Buchung von einem Training ist verbindlich und wird per E-Mail bestätigt. Buchungen haben bei Einzeltrainings und Stufenprojekten 3 Monate vor Beginn des geplanten Trainings und bei Schulprojekten 6 Monate vor Beginn des Trainings vorzuliegen. Kurzfristige Buchungen können in Ausnahmefällen und nur nach Absprache entgegen genommen werden. Sie werden benachrichtigt, wenn das Training nicht stattfinden kann oder eine Änderung eintritt. Ihre Daten dienen internen statistischen Auswertungen und werden unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz gespeichert.

Qualifizierungen: Buchungen für die Qualifizierungen können bis zum Beginn der Qualifizierung erfolgen. Die Buchung ist verbindlich und wird bestätigt. Sie werden benachrichtigt, wenn die Qualifizierung belegt ist, nicht stattfindet oder eine Änderung eintritt. Ihre Daten dienen internen statistischen Auswertungen und werden unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz gespeichert.

Zahlung und Fälligkeit:

Mit Ihrer Buchung eines Trainings oder einer Qualifizierung verpflichten Sie sich zur Zahlung der angegebenen Gebühren, auch wenn Sie die Qualifizierung oder das Training nicht oder nur teilweise besuchen.

Die Gebühren zahlen Sie durch Bankeinzugsverfahren (SEPA-Lastschriftverfahren) oder Sie überweisen nach Rechnungseingang oder Sie können im Büro des IBZ Schloss Gimborn bezahlen.

Beim Sepa-Lastschriftverfahren wird die Gebühr gemäß den Teilnahmebedingungen des IBZ Schloss Gimborn 4 Wochen nach Veranstaltungsbeginn fällig und am darauffolgenden 01. oder 15. des Monats abgebucht. Sofern der Abbuchungstermin auf einen Feiertag fällt erfolgt die Belastung am ersten folgenden Bankarbeitstag. Das IBZ Schloss Gimborn wird ermächtigt durch ein sogenanntes Rahmenmandat (SEPA-Lastschriftmandat), fällige Gebühren einzuziehen und die Bank gleichzeitig beauftragt, den Betrag auf dem Konto zu belasten. Das SEPA-Lastschriftmandat gilt für den jeweiligen Teilnehmenden und hat eine Geltungsdauer von 36 Monaten. Bei zwischenzeitlich zusätzlichen Qualifizierungsbuchungen verlängert sich das Lastschriftmandat. Jeder Teilnehmende erhält vom IBZ Schloss Gimborn eine individuelle Mandatsreferenznummer.Wenn Teilnehmende das Lastschriftverfahren nicht länger nutzen möchte, können sie das SEPA-Lastschriftmandat jederzeit widerrufen! Innerhalb von 8 Wochen nach Abbuchung kann ferner die Erstattung verlangt werden und innerhalb von 13 Monaten eine Rücklastschrift veranlasst werden.

Ratenzahlung:

Wenden Sie sich bitte das IBZ Schloss Gimborn, wenn Sie von unserem Angebot in Raten zu zahlen, Gebrauch machen möchten.

Abmeldungen:

Kostenfreie Abmeldungen nur bis 14 Werktage vor Kursbeginn, schriftlich oder telefonisch ohne Angabe von Gründen beim

IBZ Schloss Gimborn
Schlossstrasse 10
D-51709 Marienheide
Tel.: 0 2264 40433-70
Fax: 0 2264 3713
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nach dieser 14-Tage-Frist muss grundsätzlich die Gebühr bezahlt werden! Bei einer späteren Abmeldung ist grundsätzlich die volle Gebühr zu entrichten.

Spätere Abmeldungen mit dem Ziel der Gebührenreduzierung oder des Gebührenerlasses sind schriftlich an das IBZ Schloss Gimborn zu richten.

In Ausnahmefällen kann bei Vorliegen schwerwiegender Gründe die Gebührreduziert oder erlassen  werden. Die bereits besuchten Termine eines Kurses müssen in jedem Fall bezahlt werden.

Hausordnung, Haftung:

Als Teilnehmende von Qualifizierungen und Trainings sind Sie Gast in den jeweiligen Räumen. Halten Sie sich bitte deswegen an die dort geltende Hausordnung. 

Das IBZ Schloss Gimborn übernimmt keine Haftung bei Beschädigungen, Unglücksfällen, Verlusten, Verspätungen. 

Teilnahmebescheinigung:

Bei der erfolgreichen Teilnahme an der Qualifizierung wird ein Studienschein oder Zertifikat ausgestellt. Die einmalige Anfertigung im jeweiligen Semester des Kursbesuchs ist gebührenfrei. Für die spätere Ausstellung von Bescheinigungen o.ä wird eine Gebühr gemäß Gebührensatzung erhoben.

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail, Telefon) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Art. 246 § 2 i.V.m. § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. Art. 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an die:
IBZ Schloss Gimborn
Schlossstrasse 10
D-51709 Marienheide
Tel.: 0 2264 40433-70
Fax: 0 2264 3713
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang. 
Besonderer Hinweis: Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Widerrufsformular (Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
 An
IBZ Schloss Gimborn
Schlossstrasse 10
D-51709 Marienheide
Tel.: 0 2264 40433-70
Fax: 0 2264 3713
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  
Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) der folgende gebuchte Qualifizierung/Training (*)
Angabe Titel, Veranstaltungsort, Termin
__________________________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________________________
 
gebucht am ___________________
 
Name des Teilnehmenden/Trägers ______________________________________
Anschrift des Teilnehmenden/Trägers
_________________________________
_________________________________
_________________________________
 
_________          _____________________________________________________
Datum                 Unterschrift des Teilnehmenden einer Qualifizierung(*)  oder
                          der Leitung der Schule, Kindergarten, Verein, Kinder-/Jugendeinrichtung etc. bei Buchung                          eines Trainings(*)
 
(*) Unzutreffendes streichen

 

Bericht von der Beratungsstelle Nina & Nico zu Mut tut gut-Trainings (31.01.2014)                                        Ziele des Vereins sind die psychosoziale Unterstüzung von Mädchen/Jungen und Frauen besonders nach seelischer/körperlicher und sexueller Gewalterfahrung 

In der Prävention zum Thema "sexueller Mißbrauch", erzähle ich manchmal eine Geschichte von einem Jungen, der im Zeltlager mit seiner Sportmanschaft ist und sich an einem Nachmittag unerlaubt von der Gruppe absetzt und im Zelt bleibt, obwohl es die klare Vereinbarung gibt, bei allen Gruppenaktivitäten mitzumachen. Einer der Betreuer "erwischt" ihn dann und ist sehr verständnisvoll und verspricht ihn nicht zu "verpetzen", wenn er mit ihm ein kleines Spiel spielt; dazu soll er seine Badehose ausziehen...

Ich höre dann auf zu lesen und frage die Klasse, was der Junge nun tun kann. In den ersten Jahren (ich bin seit 2001 bei nina+nico) meinten die Kinder sehr oft, er könne nichts tun, er müsse gehorchen, sich weigern würde nichts bringen, weil man dem Betreuer mehr glaubt als ihm, er hätte ja nicht im Zelt bleiben dürfen. Sie meinten auch oft, der Betreuer würde ihn sonst nicht in Ruhe lassen oder ihn bestrafen, manche Jungen wollten natürlich ihre "Bazooka" rausholen und ihn umballern!I

n den letzten Jahren rufen die Kinder dann sofort: "Das ist ja Mißbrauch!" "Voll ekelig!" "Der soll wegrennen oder Hilfe rufen!" "Der soll es dem anderen Betreuer sagen!" "Der soll dem eine hauen und abhauen!" Wenn ich dann frage, woher sie das wissen und ob sie in der Grundschule "Mut tut gut" hatten, war das immer der Fall. Da inzwischen fast alle Kinder der 5. Klassen " Mut tut gut"  (die Mut tut gut-Trainings werden in Grundschule und/oder Kindergarten durchgeführt) hatten, kann ich mit meiner Geschichte nicht mehr punkten... Das ist doch ein super Beweis, dass bei vielen Kindern die Inhalte auch verinnerlicht sind - Glückwunsch an alle Trainerinnen und Trainer von Mut tut gut der Arbeitsgemeinschaft Emanzipatorische Jugendarbeit!

Ich bin Dipl. Sozialarbeiterin,seit 12 Jahren Beraterin bei nina+nico, hab die Trainerinnenausbildung zum Selbstsicherheitstraining für Frauen und Mädchen gemacht und eine Zusatzausbildung zur Beraterin bei sexueller Traumatisierung und arbeite seit 25 Jahren in Kliniken für Psychiatrie/ Psychosomatik/ Psychotherapie.www.nina-nico.deVerein zur Beratung von Mädchen, Jungen und Frauen e.V.in Gummersbach.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rückmeldung nach mehreren Jahren der Zusammenarbeit in Köln (09.04.2014)
Ziel: Kriminalprävention und Opferschutz, Beratung und Information, Mitwirkung an Trainings

Ich habe immer die Werbetrommel für die AG em-jug gerührt. Und ich muss Dir (Monika Müller) und den anderen Dozent/innen, die mich ausgebildet haben, wirklich eines bestätigen:

Kompetenz trägt Deinen Namen! Es waren die besten Seminare, die ich außerhalb der Polizei live erleben durfte.

Wolfgang "Buddy" Hudziak 
Kriminalhauptkommissar
Polizeipräsidium Köln
Verhaltens,- und Gewaltprävention, Zivilcourage
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Rückmeldung: Teilnehmerinnen am Selbstsicherheitstraining für Frauen (04.12.2014)
Ziel des Selbstsicherheitstrainings siehe unter Menü, Jugendliche ab 14 Jahren
 
Fabienne, 31 Jahre: Dieser Kurs hat mir Bestätigung in mir selbst gegeben und mir Mut gemacht mich selbst zu behaupten.
Renate, 61 Jahre: Der Kurs hat mir geholfen zu erkennen, dass ich mich auch rabiat wehren darf und ich dann nicht "schuldig" bin, wenn ich einen Aggressor verletze, sondern dass er selbst der Schuldige ist. Ich habe erkannt, dass ich meine Aggressionsschwelle durchaus senken sollte bzw. kann.
Angela 41 Jahre: Mein Selbstbewußtsein ist enorm gewachsen, die Angst sich zu wehren habe ich verloren. Klaus-Peter und Karin haben das ganz toll vermittelt.
Miriam, 27 Jahre: Bin froh darüber an dem Kurs teilgenommen zu haben, mein Selbstbewusstsein ist wieder da, habe keine Angst vor Konflikten. Ein großes danke an Karin und Klaus-Peter, für die Vermittlung und für die geschaffene Atmosphäre.
Anja, 42 Jahre: Ich kam mit sehr viel Angst und Überwindung in diesen Kurs. Durch Karin und Klaus-Peter habe ich mein Selbstwertgefühl und -bewusstsein wieder erlangt. Ich habe gelernt, dass ich mich wehren und selbstbehaupten kann. Karin und Klaus-Peter bin ich für Ihre einfühlsame Vermittlung der technischen und praktischen Trainingseinheiten sehr dankbar. Ich werde diesen Kurs weiterempfehlen

 

Trainer/in für Selbstsicherheitstrainings für Mädchen und Frauen der AG em-jug: Karin Schneider, Erzieherin, Sozialtherapeutin, Traumapädagogin/-fachberaterin, seit 31 Jahren in der Jugendhilfe tätig (www.b-stups.de)

 Klaus-Peter Lauterbach, Polizeihauptkommissar und Sachgebietsleiter Aus-und Fortbildung der Polizei in Minden, Vizepräsident des Polizei-Sport-Präventionsvereins Minden (www.pspv.de)

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Rückmeldung von Sandra Pahl, (Lehrerin, Selbstsicherheitstrainerin) 20.08.2015  Selbstsicherheitstraining im 9. Schuljahr der Geschwister-Scholl-Schule Radevormwald:

 Ziemlich am Ende des Kurses gingen die Mädchen zur Sporthalle vor. Als wir dort ankamen, waren sie in heller Aufruhr. Maria erzählte mir: "Da war ein Typ auf einem Rad, der wollte vorbei und hat mich am Kragen gepackt - ich wusste gar nicht, wie ich reagieren sollte."

Nach einem ersten "Herunterfahren" und genauerem Nachfragen, was sie denn dann gemacht hätte, erzählte Maria genauer: "Ja, ich hab die Hand weggeschlagen und den einfach angebrüllt!"

- Und was geschah dann? "Na, der Typ hat mich doof angeguckt und ist abgehauen...."

Es dauerte einen Augenblick, bis alle - auch Maria - begriffen, dass sie die Inhalte bereits so verinnerlicht hatte, dass sie schon instinktiv sehr genau "wusste", wie sie zu reagieren hat. Und auch wenn die Schülerinnen es lange nicht glaubten: Das war nicht von uns geplant gewesen und gehörte nicht zum Programm!

Rückmeldung von Flora Virga, (Lehrerin an einem Gymnasium, Selbstsicherheitstrainerin) 08.03.2016 Selbstsicherheitstraining im 8. Schuljahr im Schiller-Gymnasium, Köln:

Ich habe im September 2013 an der Qualifizierung für das Selbstsicherheitstraining teilgenommen. Seitdem habe ich das Training in meiner Schule bereits mehrere Male durchgeführt und bin nach wie vor begeistert! Die Mädchen gehen mindestens einen Kopf größer aus den gemeinsamen Tagen des Trainings raus und das ist toll zu erleben!

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier stehen demnächst weiter Rückmeldungen und Berichte zur Wirkung und Nachhaltigkeit aus den unterschiedlichen Trainings und Qualifizierungen.

Verantwortlich für den Inhalt dieser Website ist die AG em-jug.de
vertreten durch die Projektleitung:


Monika Müller -      für die Bildung, Diplom Sozialpädagogin
Freddy Müller -       für die Polizei, Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis Erster Polizeihauptkommis-
                                   sar, Leiter der Polizeiwache Waldbröl,
 

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Alle Bilder zur Verfügung gestellt von der AG em-jug und 
deren Partnern, alle Rechte bei der AG em-jug

 

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Die Inhalte, Logo etc sind geschützt durch das Deutsche Patentamt, als Bild und Wortmarke.

Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.

Datenschutz

Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.