Bedingungen für die Mitarbeit in der Arbeitsgemeinschaft Emanzipatorische Jugendarbeit

Ziele
Ziel der AG ist die Zusammenführung von Bildung und Polizei  zum Zweck der Gewaltprävention. Die AG sieht sich als Partner von Institutionen, die Trainings durchführen oder zukünftig anbieten wollen. Zielgruppen sind Kinder, Jugendliche, Eltern und das Personal dieser Einrichtungen..
 
Aufgaben
Information und Unterstützung der Partner
Anbieten von Präventionstrainings 
Qualifizierung von Personal der Partner
Entwicklung, Qualitätssicherung und Evaluation der Konzepte AG „em-jug“ 
Vertretung des Präventionsprojektes bei anderen Behörden, Institutionen und Vereinigungen
Übernahme der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
 
Grundsätze der Kooperation
Die Arbeitsgemeinschaft ist selbstlos tätig und verfolgt keine eigenen wirtschaftlichen Interessen.
Die Arbeitsgemeinschaft ist politisch und konfessionell neutral.
Alle Trainer/innen und Dozentinnen erhalten den gleichen Honorarsatz pro Unterrichtsstunde (45 Min.). In jeder Qualifizierung müssen die Bereiche Bildung, Polizei und Sport personell vertreten sein.

Trainer/in der AG em-jug
Voraussetzung:
in der Regel Ausbildung in einer der drei Bereiche (Polizei, Bildung, Sport)
erfolgreiche Teilnahme an einer Qualifizierung der AG em-jug
Einhaltung der Qualitätsstandards
positive  Rückmeldungen aus den Trainings
Aufgabe:
Vorbereitung, Durchführung und Abschluss von Trainings nach denBedingungen der AG em-jug 
Rückmeldung der Trainings über em-jug.de Berichte  aus den Trainings zur Aktualisierung an die Netzwerkleitung
Netzwerkleitungen der AG em-jug ( durch die Projektleitung benannt)
Voraussetzung:
in der Regel Ausbildung in einer der drei Bereiche (Polizei, Bildung, Sport)
erfolgreiche Teilnahme an Qualifizierungen der AG em-jug
Einhaltung der Qualitätsstandards
positive  Rückmeldungen aus den Trainings 
mehrjährige  Erfahrung in Vorbereitung, Durchführung und Abschluss von Trainings der AG em-jug
Teilnahme an größeren Projekten (z.B. Stufen und Schulprojekten) der AG em-jug
positive  Rückmeldung aus den Stufen- und Schulprojekten
Aufgabe:
Organisation von Stufen- und Schulprojekten nach em-jug (Aufwandsentschädigung durch Vergütung von den Vorbereitungsstunden, enthalten in den regulären Verträgen/Gebühren) 
Vorbereitung der Projekte mit der Einrichtung
Trainer/innensuche
Präsentation im Lehrerkollegium etc.
Initiierung und Durchführung von Elternabenden/Elterngesprächen
persönliche Eröffnung der Kinder-/Jugendtrainings, 
Abschlussgespräch mit allen Trainer/innen, Hospitanten,Leitung der Einrichtung.
Abwicklung der Vereinbarung/Verträge zwischen den Trainer/innen und der Einrichtung
Unterstützung der Einrichtung bei der Durchführung von einzelnen Trainings
Wenn notwendig (Urlaub, Krankheit, etc.), Abgabe der Organisation an erfahrene Trainer/in
Präsentationen der Arbeit von em-jug
Jährliche Teilnahme an den Netzwerkleitungstreffen
Mitgestaltung der Netzwerkarbeit
Mitgestaltung und Teilnahme an Netzwerktreffen em-jug 
Initiierung und Durchführung von Netzwerktreffen vor Ort
Mitwirkung an der Aktualisierung der Trainings und Handbücher
Leitungen der Qualifizierungen der AG em-jug (durch die Projektleitung benannt)
Voraussetzung:
abgeschlossenes pädagogisches Studium oder pädagogische Ausbildung/Fortbildung
erfolgreiche Teilnahme an einer Qualifizierung der AG em-jug,
Einhaltung der Qualitätsstandards,
positive  Rückmeldungen aus Trainings und Qualifizierungen,
langjährige Erfahrung in der Durchführung von Trainings für unterschiedliche Zielgruppen,
Kenntnis über den gesamten fachspezifischen Unterricht in den Qualifizierungen,
Möglichst Durchführung eines Trainings jährlich,
Einhaltung der Qualitätsstandards,
 jährliche Fortbildung durch Teilnahme an den Netzwerktreffen oder einem anderen Träger
Aufgabe:
Durchführung in Praxis und Theorie sowie sonstiger vereinbarter Inhalte in den Qualifizierungen,, 
Übernahme von Dozententätigkeiten im Falle von Erkrankungen oder sonstigen triftigen Hinderungsgründen,
Unterrichtsplanung der Qualifizierungen 
Mitverantwortung an der Aktualisierung der Trainings und Handbücher
 Dozent/innen der Qualifizierungen der AG em-jug (durch die Projektleitung benannt)
Voraussetzung Fachbereich Bildung:
abgeschlossene pädagogische Ausbildung/Studium, 
erfolgreiche Teilnahme an einer Qualifizierung der AG em-jug,
mehrjährige Erfahrung in der Durchführung von Trainings für unterschiedliche Zielgruppen
Einhaltung der Qualitätsstandards,
positive  Rückmeldungen aus Trainings und Qualifizierungen 
jährliche Fortbildung durch Teilnahme an den Netzwerktreffen oder einem anderen Träger
Aufgabe:
Vermittlung der pädagogischen Inhalte
Mitverantwortung an der Aktualisierung der Trainings und der  Artikel in den Handbücher zum eigenen Unterricht
Voraussetzung Fachbereich Sport: 
abgeschlossener Übungsleiter/-in (gültige Lizenz) oder  abgeschlossenes Sportstudium, 
erfolgreiche Teilnahme an einer Qualifizierung der AG em-jug,
mehrjährige Erfahrung in der Durchführung von Trainings für unterschiedliche Zielgruppen
Einhaltung der Qualitätsstandards,
positive Rückmeldungen aus Trainings und Qualifizierungen,
Zusatzqualifizierung in Abenteuer und Erlebnispädagogik oder Selbstverteidigung, 
jährliche Fortbildung durch Teilnahme an den Netzwerktreffen oder einem anderen Träger 
Aufgabe:
Vermittlung der sportlichen Inhalte
Mitverantwortung an der Aktualisierung der Trainings und der Artikel in den Handbücher zum eigenen Unterricht
 Voraussetzung Fachbereich Polizei:
abgeschlossene polizeiliches Studium;
erfolgreiche Teilnahme an einer Qualifizierung der AG em-jug,
mehrjährige Erfahrung in der Durchführung von Trainings für unterschiedliche Zielgruppen
Einhaltung der Qualitätsstandards,
positive Rückmeldungen aus Trainings und Qualifizierungen,
fundierte Kenntnisse in den Bereichen Kriminalistik, Strafrecht und Kriminalprävention,
 jährliche Fortbildung durch Teilnahme an den Netzwerktreffen oder bei einem anderen Träger, 
Aufgabe:
Vermittlung der polizeilichen Inhalte
Mitverantwortung an der Aktualisierung der Trainings und der Artikel in den Handbücher zum eigenen Unterricht

Mittel, die der Arbeitsgemeinschaft zufließen, dürfen nur für die oben genannten Ziele und Aufgaben verwendet werden. Diese Mittel fließen in ein einzurichtendes Konto. Der Mittelabfluss wird durch die Projektleitung beschlossen. Die jährliche Kassenprüfung erfolgt durch das Rechnungsprüfungsamt des Oberbergischen Kreises. Die Mittel fließen bei Aufkündigung der Kooperationsvereinbarung wohltätigen Institutionen zu.
 
Aufgaben der Projektleitung
Die em-jug - Konzepte, -Trainings und -Qualifizierungen werden in Kooperation entwickelt. Qualitätsstandards werden festgelegt.
Anpassungen und Weiterentwicklungen der em-jug-Projekte sind ausdrücklicher Bestandteil der Zusammenarbeit. Sie sind in jedem Fall durch die Projektleitung zu prüfen und freizugeben; gleiches gilt auch für den Personaleinsatz und die Qualitätssicherung. Dabei bedient sich die Projektleitung der Beratung und Unterstützung der Netzwerkleitungen, der Leitungen der Qualifizierungen und sonstiger Fachleute. Die gesetzlichen Aufträge, die satzungsrechtlichen Vorgaben und andere Ordnungen der Kooperationspartner sind dabei zu berücksichtigen.
Pflege des Internetauftrittes www.em-jug.de
Bereitstellung von Moderatorenhandbüchern und Werbematerialien.
Die Aufnahme weiterer (gemeinnütziger) Kooperationspartner ist jederzeit möglich; die Entscheidung darüber trifft die Projektleitung. 
 
Gültigkeitsdauer
Die Kooperationsvereinbarung tritt am 01.09.2010 in Kraft.
Die Vertragspartner verpflichten sich zur rechtzeitigen gegenseitigen Information, wenn die vereinbarten Aufgaben und Leistungen nicht mehr erfüllt werden können.
Die Vereinbarung ist mit einer Frist von einem Jahr kündbar und verlängert sich ohne fristgerechte Kündigung um jeweils ein weiteres Jahr.
Eine einvernehmliche Kündigung ist mit einer zu vereinbarenden Frist jederzeit möglich.
 

 

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.