Angebote für Eltern

Angebote für Eltern:

Elterninformationen zu „Mut tut gut-Trainings“ werden grundsätzlich zur Unterstützung der Gewaltpräventions-Trainings durchgeführt. Informationen zu den Jugendtrainings orientieren sich am jeweiligen Bedarf. Zusätzlich können Elternseminare gebucht werden.

Angebote für das Personal, die Qualifizierungen:

Ziel ist die effiziente, kompetente und adäquate Durchführung von Gewaltprävention. Qualifizierungen können einzeln oder auch von Studierenden als Zertifikatslehrgang/Minor zusammen gebucht werden. Bis Mitte 2015 wurden in 150 Qualifizierungen 2130 Personen qualifiziert.

Für die Qualifizierungen zur Durchführung von Gewaltprävention in der Primärprävention (Mut tut gut, Soziales Lernen, Selbstsicherheitstraining für Mädchen und Frauen, Konflikttrainings für Jungs, s.o.) wird keine spezielle Vorbildung vorausgesetzt, da alle Inhalte und Methoden, das Curriulum, sämtlich Übungen, pädagogische, kriminalistische und sportliche Grundlagen zur Durchführung der Trainings in diesen Qualifizierungen zur Gewaltprävention unterrichtet werden.

In den Qualifizierungen zur Durchführung von Gewaltprävention in der Sekundärprävention (2.3) wird hingegen eine pädagogische, polizeiliche oder sportliche Ausbildung, Vorbildung, Studium oder Berufserfahrung vorausgesetzt.

Zielgruppen für die Qualifizierungen sind all diejenigen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten (werden). Schwerpunktmäßig nimmt Personal aus den Bereichen Schule, Kinder-/Jugendarbeit, Übungsleiter/-innen, Mitarbeiter/-innen der Polizei u.a. sowie Studierende teil.

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.