Termine: siehe unter Qualifizierungen/Buchungen neben den Anmelde- bzw. Buchungsformularen.

Teilnehmende: Personen aus den unterschiedlichsten Professionen, welche mit Kindern und Jugendlichen arbeiten und/oder leben z.B.: 1. Lehrkräfte aus allen Schulformen, Schulsozialarbeiter/innen, Mittagsbetreuer/innen, Sozialarbeiter/innen, Sozialpädagogen/innen, Erzieher/innen, Übungsleiter/innen aus Vereinen, Mitarbeiter/innen aus den Kommissariaten Kriminalprävention und Opferschutz sowie andere Polizeibeamte/innen, Mitarbeiter/innen aus Jugendämter ,Selbstständige aus dem Bereich der Erwachsenenbildung, Erwachsene die  Kinder- und Jugendfreizeitangebote durchführen, Konfirmationsunterricht geben u.v.a.m. und Eltern sowie 2. Student/innen (Sie haben fragen zu Ihrer Möglichkeit teilzunehmen, schreiben Sie unter Kontakt zur Projektleitung) 

1. Alle die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten bzw. leben können an den Qualifizierung teilnehmen. Für die Teilnahme erhalten Sie einen Studienschein des Amtes für Schule und Bildung des Oberbergischen Kreises. Manchmal nehmen zu einen späteren Zeitpunkt die Personen an weiteren Qualifizierungen teil. Sie können die Qualifizierungen ohne die Credit-Points in Anspruch zu nehmen und selbstverständlich einzeln buchen. Die Gebühren sind dann günstiger (siehe unten in den Beschreibungen). Die Netzwerkleitungen vor Ort, die bei der Organisation von Projekten helfen, haben alle Qualifizierungen besucht und alle Studienscheine erhalten!

2. Nur für Student/innen: Die Qualifizierungen sind hochschulzertifiziert in Kooperation mit der Steinbeis Business Academy(SBA), einem Institutverbund der Steinbeis-Hochschule Berlin(SHB) Es gibt 2 Zertifikatslehrgänge/Nebenfächer/Minoren um Credit-Points für das eigene Studium zu erwerben. Die Qualifizierungen wurden zusammengefasst zu 1. Zertifikatslehrgang/Nebenfach/Minor etc. für Gewaltprävention für Kinder (s.u.) und als 2.Zertifikatslehrgang/Nebenfach/Minor etc. für Gewaltprävention für Jugendliche (s.u.). Für den Bachelor-oder Masterabschluss wird eine festgelegte Anzahl von Credit-Points (Leistungspunkte) erworben bzw. vorausgesetzt. Die Anerkennung/Anrechnung der Zertifikatslehrgänge/Nebenfächer/Minoren wird je nach Universität/Hochschule und Fachbereich unterschiedlich gehandhabt und hängt bisweilen von der persönlichen Einschätzung einzelner Professor/innen ab. Daher sollte die Teilnahme mit Professor/innen; Dozent/innen oder Studienberatern an der eigenen Universität/Hochschule etc. vor Antritt des Zertifikatslehrganges/Nebenfachs/Minor besprochen werden. Ein Major & Minor –Studium wird in der Niederlande und Schweiz durchgeführt. Im Bachelorstudiengang ist der Major das Hauptfach und der Minor das Nebenfach. In der Regel wird ein Fach als Major studiert und eines oder mehrere als Minor, außer wenn der Major als Monofach organisiert ist. Ein Zertifikatslehrgang/Nebenfach Minor dauert ungefähr ein halbes Jahr und kann grundsätzlich außerhalb des eigenen Studienganges/Hochschule/ UNI studiert werden. Sie  können den Zertifikatslehrgang/Nebenfach/ Minor Ihren zukünftigen Arbeitsfeldern anpassen.

1. Minor GPK: Gewaltprävention für Kinder bis 14 Jahre (nicht strafmündig)
17 Präsenztage, 20 Selbstlerntage, 23 Transfertage, 1 Transferarbeit = 16 Credit-Points
    Qualifizierung zur Durchführung von Mut tut gut für Vor-und Grundschulkinder von 5 - 10 Jahre
    Qualifizierung zur Durchführung von Soziales Lernen im Klassenverband von 10 – 14 Jahre
    920,00 Euro & 300,00 Euro (ab 1.1.2019 1150,00 Euro & 300,00 Euro) Gebühr für Hochschulzeritifkat, Betreuung
     der Transferarbeit, Hospitationsmöglichkeit, etc.
 
2. Minor GPJ: Gewaltprävention für Jugendliche ab 14 Jahre (strafmündig)
26 Präsenztage, 17 Selbstlerntage, 17 Transfertage, 1 Transferarbeit = 16 Credit-Points
    Qualifizierung zur Durchführung von Selbstsicherheitstraining für Mädchen und Frauen
    Qualifizierung zur Durchführung von Konflikttraining für Jungs
    Qualifizierung Anti-Gewalt-Training für Schüler (Sekundärprävention, Arbeit mit Täter/innen)
    1915,00 Euro & 300,00 ab den 1.1.2019 2175,00 Euro & 300,00 Euro) Gebühr für Hochschulzeritifikat, Betreuung der
     Transferarbeit, Hospitationsmöglichkeit, etc. 

Sollten die Gewaltprävention für Kinder und Jugendliche belegt werden, wird für den 2. Lehrgang eine Gebührenermäßigung eingeräumt und dafür nur 150 Euro verlangt.

Student/innen können sich über Kontakt zur Projektleitung informieren sowie für die Zertifikatslehrgänge/ Nebenfächer/Minoren anmelden oder über die Anmeldeformulare (dazu müssen Sie im Feld Bemerkungen mitteilen, dass Sie Credit-Points erwerben möchten). Sie können diese einzeln buchen, entweder den  für die Kinder GPK oder den für die Jugendlichen GPJ mit jeweils 16 Credit-Points oder auch beide zusammen buchen, die Ihnen dann 32 Credit-Points bringen. Gebühren siehe oben, Beschreibungen siehe unten.

Teilnehmendenanzahl: in der Regel 10 bis 18 Personen

Vorbildung: Grundsätzlich wird in den Qualifizierungen die gesamte Praxis und die Grundlagen/Hintergrund vermittelt (inkl. Literaturhinweise), um Trainings zur Gewaltprävention für Kinder und Jugendlichen durchzuführen. In der Primärprävention ist das Engagement für Kinder und Jugendliche die Voraussetzung für die Teilnahme an den Qualifizierungen. Vorbildungen werden nicht erwartet, weil Sie in pädagogischer, kriminalistische und sportlicher Hinsicht qualifiziert werden. In der Sekundärprävention wird eine pädagogische, polizeiliche oder sportliche Aus-/Vorbildung erwartet oder Berufserfahrung bzw. berufliche Aufgabe in diesen Bereichen. Die Qualifizierungen befähigen nicht zur Fort-oder Ausbildung.

Unterrichtsort: IBZ Schloss Gimborn: Informations-und Bildungszentrum Schloss Gimborn E.V., die Bildungseinrichtung der INTERNATIONAL POICE ASSOCIATION, Schloßstraße, 51709 Marienheide-Gimborn oder  Amt für Schule und Bildung / VHS Oberberg, Mühlenbergweg 3 in 51645 Gummersbach-Niederseßmar. Qualifizierungen können in Kooperation auch bei Ihnen vor Ort durchgeführt werden, wenn Sie eine Gruppe von 10 bis 18 Teilnehmende sind.

Unterrichtstage: In der Regel findet der Unterricht am Wochenende an zwei oder drei Tagen (unterschiedlich verteilt auf donnerstags, freitags, samstags, sonntags, montags) statt. Wir führen auch Kompaktqualifizierungen durch (alle Tage direkt hintereinander zum Beispiel in den Sommerferien). 

Achtung: Die Trainings der AG em-jug wurden nach den wissenschaftlichen Kriterien für Wirksamkeit und Nachhaltigkeit erweitert. In den Qualifizierungen wird ab sofort für Durchführung dieser erweiterten Trainings qualifiziert (Pilot zur alten Gebühr). Ab 2019 werden die Gebühren für die Qualifizierungen alle höher sein.

Qualifizierung zur Durchführung von Mut tut gut Trainings für Vor- und Grundschulkinder von 5 bis 10 Jahren (Primärprävention)
Unterrichtszeit: 90 Ustd, 9 Tage, 4 Wochenenden, von 9:00 bis 17:00 Uhr
Gebühr: 460,00 Euro für den Unterricht (Ratenzahlung möglich), ab 1.1.2019 = 590,00 Euro
Ort: IBZ Schloss Gimborn
Unterkunft und Verpflegung (nicht inkl.) im Schloss möglich
 
Qualifizierung zur Durchführung von Sozialem Lernen
für 11 bis 14 jährige im Klassenverband (Primärprävention)
Unterrichtszeit: 80 Ustd., 8 Tage, 4 Wochenenden, von 9:00 bis 17:00 Uhr
Gebühr: 460,00 Euro für den Unterricht (Ratenzahlung möglich) ab 1.1.2019 = 560,00 Euro
Ort:  IBZ Schloss Gimborn 
Unterkunft und Verpflegung (nicht inkl.) im Schloss möglich
 
Qualifizierung zur Durchführung von Selbstsicherheitstrainings für Frauen und Mädchen
ab 14 Jahren (Primärprävention)
Unterrichtszeit: 80 Ustd., 9 Tage, 3 Wochenenden, von 9:00 bis 16:00 und 3 mal 18:00 Uhr
Gebühr: 460,00 Euro für den Unterricht (Ratenzahlung möglich) ab 1.1.2019 = 590,00 Euro
Ort: IBZ Schloss Gimborn
Unterkunft und Verpflegung (nicht inkl.) im Schloss möglich
 
Qualifizierung zur Durchführung von Konflikttraining für Jungs
ab 14 Jahren (Primärprävention)
Unterrichtszeit: 80 Ustd., 9 Tage, 3 Wochenenden, von 9:00 bis 16:00 und 3 mal bis 18:00 Uhr
Gebühr: 460,00 Euro für den Unterricht (Ratenzahlung möglich) ab 1.1.2019 = 590,00 Euro
Ort: IBZ Schloss Gimborn
Unterkunft und Verpflegung (nicht inkl.) im Schloss möglich
 
Qualifizierung Anti-Gewalt-Training für Schüler (Sekundärprävention)
Unterrichtszeit: 120 Ustd., 12 Tage, 6 Wochenenden, von 9:00 bis 17:00 Uhr
Gebühr: 995,00 Euro für den Unterricht (Ratenzahlung möglich)
Ort: Amt für Schule und Bildung, VHS Oberberg und auf Absprache vor Ort
Unterkunft und Verpflegung (nicht inkl.) in der Nähe möglich, wir helfen bei der Suche
 
 
Handbücher: Für die Primärprävention gibt es Handbücher als Unterrichtsmaterial mit folgenden Inhalt: Konzept, Curriculum, Didaktik, Methodik, Beziehungsebene, Unterrichtsmaterialien, Qualitätsstandards, Gesetze etc. Sie wurden von der Projektleitung mit Unterstützung der Leitungen der Qualifizierungen sowie der Dozent/innen und Trainer/innen der AG em-jug erstellt. Die in der Regel jährlich aktualisierten Handbücher werden zum Selbstkostenpreis von 25,00 Euro an die qualifizierten Trainer/innen ausgeben, ebenso eine CD mit Materialien für die Mut tut gut - Trainings für 5,00 Euro.
Die Handbücher können über "Kontakt zur Projektleitung von qualifizierten Trainer/innen nachbestellt werden.
 
×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.